Startseite » Reisen, Umwelt & Natur

Nach Mauterndorf zu den “Abenteuerlichen Drei”

Veröffentlicht von am Freitag, 10 Juni 2011Kein Kommentar


Foto: djd/Tourismusverband Mauterndorf – Mautendorf - Die am höchsten gelegene Schmalspurbahn Österreichs führt von Mauterndorf in das zehn Kilometer entfernte St. Andrä (rgz). Der historische Ort Mauterndorf liegt auf über 1.100 Meter Seehöhe und gilt als Geheimtipp in der Salzburger Ferienregion Lungau. Abseits der großen Tourismuszentren finden Bewegungshungrige um Mauterndorf hervorragende Wandermöglichkeiten vor.

Auf Wunsch geht es vor der Tour erst einmal per Seilbahn 2.400 Meter hoch auf die “Aussichtskanzel” des Lungaus – den Erlebnisberg Grosseck-Speiereck. Von hier aus kann man zum Beispiel die Trogalmseen erwandern oder einfach das Panorama genießen. Der Hausberg von Mauterndorf ist einer der “Abenteuerlichen Drei”, für die der Ort über seine Grenzen hinaus bekannt ist. Bahn und Burg sind weitere Höhepunkte der Region, in der die Taurachbahn verläuft. Sie gilt als am höchsten gelegene Schmalspurbahn Österreichs.

Beeindruckend: Burg Mauterndorf

Eine dritte Attraktion, die gerade in den Sommermonaten viele Gäste anlockt, ist die Burg Mauterndorf mit ihrer beeindruckenden Architektur aus dem 13. Jahrhundert. Wer sich eine Besichtigung gönnt, wird mit mittelalterlicher Atmosphäre belohnt, die vor allem bei Kindern ankommt. Die Burg bietet von ihrem 44 Meter hohen Wehrturm aus eine beeindruckende Fernsicht in die Salzburger Berge und lockt mit einer Ausstellung rund um das Thema Mittelalter. Im Internet unter www.mauterndorf.at gibt es Informationen über Ausflugsziele in der Region und die Übernachtungsmöglichkeiten.

Foto: djd/Tourismusverband Mauterndorf – Mautendorf – Die am höchsten gelegene Schmalspurbahn Österreichs führt von Mauterndorf in das zehn Kilometer entfernte St. Andrä

Tags: Nach Mauterndorf zu den “Abenteuerlichen Drei”: , ,