Startseite » Technik

Honda Hybrid

Veröffentlicht von am Freitag, 20 April 2012Kein Kommentar


(dtd). Honda Hybrid – Die jüngste Evolutionsstufe des Accord will mit allerlei technischen Raffinessen und neuer Optik jetzt noch besser trumpfen. Auf dem Genfer Autosalon präsentierte Honda neben dem Elektroauto EV Concept und der neuen Plattform für ein Plug-in-Hybridmodell in der Mittelklasse auch die jüngste Generation des Accord als Limousine und Tourer.

Die 2011er Modelle wurden optisch aufgewertet, weisen noch geringere Emissionen auf, profitieren auch von einer Optimierung der Fahreigenschaften und des Handlings.

Viele neue Akzente verstärken zudem erneut den sportlichen Charakter des Accord deutlich.

Honda Hybrid – Sportlicher Auftritt

Die neue Generation ist bereits auf den ersten Blick deutlich an den feiner konturierten Frontscheinwerfern mit Klarglasblinkern, modifizierten Stoßfängern, stärker akzentuierten Lufteinlässen und voll verchromtem Kühlergrill zu erkennen. Die oberen Ausstattungslinien Lifestyle, Executive und Type S verfügen jetzt serienmäßig über Xenon-Scheinwerfer für Abblendlicht und Fernlicht. Dazu kommen aktives Kurvenlicht (ACL), Fernlichtassistent mit automatischer Leuchtweitenregulierung sowie eine Scheinwerferwaschanlage. Neben dezenten Veränderungen am Heck wurde auch die Farbpalette um drei weitere Töne ergänzt.

Auch innen ist vieles neu. So verfügen alle Type S-Modelle über sehr hochwertige, dunkelgraue Teilledersitze und einen schwarzen Dachhimmel. Applikationen im Metall-Look sowie in rot gehaltene Farbakzente (Handbremse, Schaltknauf, Lenkrad, Türverkleidungen) bilden mit den neuen Stoffen einen dezenten Kontrast. Gelungen: Instrumente und Fußraum sind ab sofort bei dem Type S rot illuminiert. Das sieht nachts richtig fein aus.

Honda Hybrid – Sparsamer und umweltfreundlicher

In seiner jüngsten Evolutionsstufe ist der 2,2 Liter i-DTEC Dieselmotor mit 150 PS noch sparsamer und umweltfreundlicher als bisher. Durch die Reduzierung von innermotorischen Reibungsverlusten konnten z.B. die CO2-Emissionen der Limousine mit 6-Gang-Schaltgetriebe um 9 g/km (Automatikgetriebe: 11 g/km) weiter reduziert werden. Damit gelang es Hondas Ingenieuren auch, unter der wichtigen Grenze von 140 Gramm zu bleiben.

Ein neuer Frontspoiler sowie Verkleidungen am Fahrzeugboden verbessern die Aerodynamik. Zudem tragen reibungsarme Radlager und Reifen mit geringerem Rollwiderstand zu einer weiteren Verbrauchsoptimierung bei.

Auch die neuen Accords mit Automatikgetriebe profitieren von  dem Feinschliff im Detail. Geringere Reibungsverluste im Getriebe und optimierte Übersetzungsverhältnisse helfen hier ebenfalls, Verbrauch und Emissionen zu senken.

Honda Hybrid – Innen viel leiser

Durch Einsatz spezieller Schäume im Bereich von Motorhaube und Armaturentafel konnte das bereits sehr niedrige Geräuschniveau im Innenraum weiter verbessert werden. Auch der Einsatz einer speziellen Heckscheibe hilft hierbei. Die Schalldämmung am Unterboden wurde ebenfalls gesteigert und durch geräuschminimierende Komponenten am Partikelfilter und Abgaskrümmer des Dieselmotors ergänzt.

Honda Hybrid – Aktives Kurvenlicht

Ein weiteres Plus bei den gehobenen Ausstattungsvarianten ist eindeutig das aktive Kurvenlicht. Zusätzliche Leuchten (integriert in die neuen Xenon-Frontscheinwerfer) verbessern die Ausleuchtung bei Kurvenfahrten deutlich. Beim Rückwärtsfahren werden beide Kurvenlichter ebenfalls aktiviert. Resultat: die Fahrzeugumgebung wird viel besser ausgeleuchtet.

Fahrzeuge mit Xenon-Scheinwerfern verfügen zudem über einen automatischen Fernlichtassistenten. Das System wird von einer an der Windschutzscheibe (auf Höhe des Rückspiegels) integrierten Spezialkamera gesteuert. Mit ihrer Hilfe entscheidet der Fernlichtassistent souverän, wann der Einsatz von Fernlicht sinnvoll ist. Er übernimmt dann das Auf- und Abblenden automatisch.

Ganz neu im Modellprogramm ist der Type S mit einem 180 PS starken 2,2 Liter i-DTEC-Diesel. Die nagelneue Accord-Modellgeneration steht ab April in den Ausstellungsräumen der Händler.

Autor: Achim Stahn


autobewertung

 

 

Tags: Honda Hybrid: