Startseite » Technik

Chevrolet Orlando Test

Veröffentlicht von am Mittwoch, 12 September 2012Kein Kommentar


(dtd). Der Chevrolet Orlando Test: Ein Familien-Van für die große Reise. Er überzeugt mit seinem unverwechselbaren Design, hoher Funktionalität und attraktiven Preisen.

Egal ob auf dem Weg ins festliche Konzert, hinaus ins sonnige Wochenende, zum Einkaufen in die Stadt oder mit der Familie in den Urlaub: Im neuen Chevrolet Orlando fühlt man sich auf Anhieb wohl. Dabei lockt der schicke Amerikaner nicht nur mit robuster Technik und viel Ausstattung für erfreulich wenig Geld, auch das Erscheinungsbild ist trefflich gelungen. Genau wie die kürzlich in anderen Marktsegmenten eingeführten Chevrolet-Modelle ist auch der Orlando unkonventionell. Sein Design – halb Familien-Van und halb Crossover – bricht mit den Regeln eines traditionell konservativen Segments und hebt sich so gekonnt von der Masse ab.

Chevrolet Orlando Test – Gelungener Auftritt

Von außen tritt er durch flache Scheiben, niedrige Dach- und hohe Gürtellinie dynamischer auf als andere Mitbewerber bei den beliebten Familien-Vans. Trotzdem ist Chevrolet der Spagat zwischen einer hohen Sitzposition und ausreichend Kopf- sowie Beinfreiheit vortrefflich gelungen. Zudem verschafft die Fahrzeuglänge von über 4,6 Meter den Insassen ausreichend Platz, der Kofferraum übertrifft viele Mitbewerber, bei umgeklappter Rücksitzbank fasst er 1.487 Liter.

Die Oberflächen wirken nicht nur im Cockpit in dieser Preisklasse hochwertig, alles wurde sorgfältig verarbeitet, auch die Ausstattung ist gut. Dies gilt ebenfalls bei dem wichtigen Thema Sicherheit.

Chevrolet Orlando Test – Top ausgestattet

Neben sechs Airbags ist im Basismodell (ab 18.990 Euro) ebenfalls eine elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) mit an Bord. In der getesteten nächst höheren Variante, dem Orlando LT, gehören neben Parksensoren hinten auch eine leistungsstarke Klimaanlage sowie ein in Höhe und Länge verstellbares Lederlenkrad mit Multifunktionstasten zur Serienausstattung.

Chevrolet Orlando Test – Gut in Form

Angeboten wird das wendige Multitalent als Benziner (141 PS) und Diesel (130 und 163 PS), später soll noch eine Autogas-Variante die Motorenpalette ergänzen. Wahlweise gibt es für die beiden Zweiliter-Diesel-Varianten eine seidenweich schaltende Sechs-Stufen-Automatik.

Ebenso gelungen die Fahrwerksabstimmung. Selbst bei schnellen Kurvenfahrten sind keine nennenswerten Karosserieneigungen spürbar, man hat immer das Gefühl Herr der Lage zu sein. Der Wagen ist sehr komfortabel abgestimmt, ohne dabei zu stark einzufedern.

Fazit: Keine Frage, der Orlando von Chevrolet ist eine gelungene Mischung aus Crossover und Kompakt-Van mit einer sehr hohen Reise- und Familientauglichkeit. Und dies zu einem äußerst attraktiven Preis.

Chevrolet Orlando Test – Technische Daten

  • Modell: Chevrolet Orlando 1.8 LT
  • Getriebe: Fünfgang
  • Antrieb: Frontantrieb
  • Motor: Vierzylinder (Euro 5)
  • Hubraum: 1.796 ccm
  • Leistung: 104 kW/141 PS
  • Drehmoment: 176 Nm (3.800 U/min)
  • CO2-Emission: 172 g/km
  • 0-100 km/h: 11,6 Sekunden
  • Höchsttempo: 185 km/h
  • Testverbrauch: 8,2 Liter Super
  • Tankinhalt: 64 Liter
  • Kofferraum: 89 bis 1.487 Liter
  • Preis: ab 20.490 Euro

Internet-Infos: www.chevrolet.de

Serienausstattung (Auswahl): ABS, sechs Airbags, ESC (elektronische Stabilitätskontrolle), Parksensoren hinten, Multifunktions-Lederlenkrad, Klimaanlage, vier elektrische Fensterheber, CD-Radio mit vier Lautsprechern, Colorglas, Funk-Zentralverriegelung

Chevrolet Orlando Test – Unser Testurteil

Das gefiel besonders:

  • gute Serienausstattung
  • komfortables Fahrwerk
  • solide Verarbeitung
  • variabel nutzbarer Passagierraum
  • übersichtliches Cockpit
  • attraktive Einstiegspreise

Verbesserungsbedürftig:

  • Start-Stopp-System nicht verfügbar
  • rote 30/50 km/h-Markierung

A.T.U - Kindersitze

Foto: Chevrolet/interPress – Chevrolet Orlando Test – Hochwertig: Gegen Aufpreis kann im Orlando ein Navigationssystem mit 7-Zoll-Farbbildschirm geordert werden.

Die letzten Suchanfragen:
  • Chevrolet Orlando

Tags: Chevrolet Orlando Test: